Lady Tamii

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



Lady Tamii

* Themen
     Dayli's
     Schönes
     Einmaliges
     Ärgerliches
     Trauriges
     Kochen & Backen
     Genadelt
     Adoptionen
     Berühmte letzte Worte/Zitate/Sprüche
     Lyriks
     1*3=3
     Picture it
     Gimme 5
     Stöckchen & Umfragen

* mehr
     170 Dinge

* Links
     Mein niegel-nagel neuer Blog
     Puschkin - mein Buchblog
     Bayerhof-aktuell
     Betty Blue's Blog
     Cats Crossing
     Dagmar
     Eva's Notizen
     Freitäglichen Fünf
     Gimme 5
     Hofgeschnatter
     Iris
     JBO
     La chambre
     Michaelas Blog
     nici 's blog
     Oceanphoenix
     Scarletts Aktionstruhe
     Scarlett's Blog
     Sotos Aktionsblog








Dayli's

Ein kleiner Test zu deinem Namen

Bei Iris gesehen und sofort ausprobiert. Das Ergebnis:


Du hast oft ungewöhnliche Träume, über die du manchmal sprichst und welche du manchmal auch für dich behältst. Du träumst deutlich mehr als andere Menschen und hast insgeheim ein großes Interesse an esoterischen Geheimnissen, der Mythologie, Weltraumfahrzeugen oder Ufos, und überhaupt, am ganzen Dschungel des Unbekannten. Du hast, sofern du es zulässt, die Gabe der Intuition und des Hellsehens, sowie eine beruhigende magnetische Ausstrahlung, die einen Einfluss auf andere Menschen ausübt. So kann deine bloße Gegenwart eine besänftigende Wirkung auf einen Menschen in Not ausüben. Du hast eigenwillige Ideen bezüglich der Religion, mit einer Abneigung, im großen Strom mitzuschwingen. Auch die Neigung, politische Überzeugungen zu entwickeln, die einzigartig und eher unkonventionell sind, gehört zu deinem innersten Kern. Du wirst in deinem Leben entweder ausgedehnte Reisen unternehmen oder aber heißhungrig Bücher über fremde Kulturen und Länder verschlingen. Besonders zum Meer fühlst du dich hingezogen. Du hast eine Neigung zu Zukunftsängsten, und aus diesem Grunde brauchst du irgendwo im Hintergrund einen Felsen finanzieller Sicherheit, damit die Wogen des Schicksals dich nicht weg spülen können. Und doch liegt dir nicht viel an materiellen Besitz und dem Ansammeln großer Reichtümer. Du könntest mit deinen originellen Ideen viel Geld verdienen, aber höchstwahrscheinlich gibst du dann beträchtliche Summen davon an Hilfsorganisationen ab. Deiner eigenen, ruhigen und zurückhaltenden Art entsprechend hast du ehrgeizige Wünsche, über die du jedoch nicht mit anderen redest, und diese Wünsche haben stets eine philosophische Komponente. Du bringst anderen gegenüber ein mitfühlendes Verständnis für ihre Schmerzen und Leiden entgegen, und deshalb laden Freunde und Verwandte oftmals ihre Sorgen bei dir ab. Dein starker Hang zur Verschwiegenheit ist hierbei sicher von nutzen, lässt dich jedoch deine eigenen Probleme für dich behalten. So schreckst du vor aufdringlichen Fragen zurück und hast einen Horror vor Big Brother und allem, was du als Bedrohung deiner Privatsphäre betrachtest. Ein vornehmes Auftreten, ein künstlerisches Temperament und ein sehr sensibles Wesen sind die Essenz deines Seins. Viele Menschen, die du durch deine schweigsame Natur täuschst, wären überrascht, wenn sie um all die merkwürdigen Gedanken wüssten, die dir durch den Kopf gehen, wenn du mit dir selbst Zwiesprache hälst. Wenn du jemandem vertraust lässt du diese Person durchaus an deinem geheimnisvollen Wissen teilhaben, welches diese dann fasziniert und überrascht aufnimmt. Um dein Vertrauen zu gewinnen darf man nicht engstirnig oder vorurteilsbeladen sein, denn du bist in den meisten Fällen weder das Eine noch das Andere.


Erschreckender Weise finde ich mich da 1000x drin wieder.
5.11.06 14:54


Ich melde mich zurück

Das Experiment "Alles in einem Blog" erkläre ich hiermit für gescheitert . Nach dem Systemabsturz bei free-blog.in teile ich meine Blogsucht wieder auf beide Blogs auf. Dann wird es das nächste Mal vielleicht nicht ganz so arg *g*
3.11.06 10:57


Beagles aus dem Tierversuchslabor

Gestern war es wieder so weit. Um 18:50 Uhr liefen mal wiederDie Tierretter von Aiderbichl. Ich finde diese Sendung wichtig und richtig. Aber oftmals kann ich Menschen und wie sie zu Tieren stehen einfach nicht verstehen. Und auch doch wieder ein wenig...

Gestern ging es um Beagles aus einem Tierversuchlabor. Ich habe selber eine Katze und bin froh, wenn es Mittel für Emma gibt, die ihr helfen können. Andererseits bin ich schockiert, über diese Tierversuche. Sicherlich können Medikamente gegen Artenspezifische Krankheiten / Parasieten nur an Vertretern dieser bestimmten Rasse getestet werden. Aber muß das alles so Herzlos sein? Das sind doch Tiere mit Gefühlen und Bedürfnissen, die da zu Gunsten anderer Rassenvertreter mitunter bis zum Tode gequäld werden. Und als Dank für diese Tiere gibt es nicht mal eine streichelnde Hand oder ein freundliches Wort...

Ich könnte sowas nicht! Ich könnte kein Tier quälen - und seien die Beweggründe noch so edel. So habe ich wohl Verständnis dafür, dass es solche Versuche geben muß, solange es sich um sinnvolle Experimente handelt wie z.B. um die Wirksamkeit und Verträglichkeit bei Medikamenten.
Aber wieviele Tiere werden für die Kosmetikindustrie gequält? Sowas ist doch nun wirklich nicht nötig!

Gestern wurden Hunde und Katzen aus Tierversuchslaboren im Wermelsheimer Tierheim gezeigt. Was sind das doch für arme Geschöpfe! Manche dieser Tiere haben einen so traurigen und in sich gekehrten Blick, dass es mir das Herz zerreißt. Wenn ich könnte wie ich wollte, hätte ich mich gleich gestern Abend noch ins Auto gesetzt und wäre nach Köln gefahren. Denn dort gibt es auch ein Tierheim, das ehemalige Versuchstiere vermittelt.

Ich spreche schon lange davon, einen Hund haben zu wollen. Seit gestern ist eines Sonnenklar: Wenn dieses Vorhaben akut wird, dann wird es Hund aus einem Versuchslabor sein.
Auch wenn diese Tiere in der ersten Zeit ganz sicher nicht einfach sind. Sie kennen ja nichts, rein gar nichts. Keine streichelnde Hand, keine freundlichen Worte - ja nicht einmal frische Luft oder einen Ort ohne Gitterstäbe. Von so einfachen Dingen wie Gras unter den Pfoten gleich ganz zu schweigen.

Diese Bilder von gestern lassen mich nicht mehr los. Und die Augen des Hundes, der jetzt auf Aiderbichl ein neues Zuhause hat, werde ich niemals vergessen. Aber wie kann ein Mensch auch so einen tieftraurigen Blick jemals wieder vergessen?
11.8.06 08:50


Egoistisch???

Es gibt immer wieder Menschen, die einfach nicht damit leben können, dass es Leute gibt, die anders ticken, als sie selbst.

Ich selber bezeichne mich als egoistisch - in einigen ganz bestimmten Fällen. Einer dieser Fälle sind Kinder.

Kinder sind lieb, nett, schön, toll, können so viel geben, ... und ich kann diese Einstellung mit nichts nachempfinden. Ich gönne es jeder Frau, Mutter zu werden und von mir aus auch, Mutter zu sein. Ich für mich könnte mir das niemals vorstellen. Einige meiner Freunde und Bekannten haben Kinder, eine gute Freundin von mir sogar zwei. Und ja - ich passe sogar auf die beiden auf, wenn Not am Mann ist, und ich verbringe regelmäßig Zeit mit ihnen. Trotzdem will ich mir keine Kinder anschaffen.

Dazu bin ich zu egoistisch. Ich möchte etwas von meinem Leben haben, und ich gebe auch gerne zu, dass ich in Sachen Kinder eine Kosten / Nutzen Rechnung aufstelle.

Kinder kosten nicht nur eine Menge Geduld und Nerven, sie kosten auch Geld. Außerdem ist es statistisch nachzuweisen, dass ein Paar mit Kindern sich weniger leisten kann, als ein Paar ohne Kinder. Und das sollten sogar sämtliche Mütter nachrechnen können.

Ich für meinen Teil gebe gerne. Ich möchte aber auch einiges für mich haben. Ich möchte mein eigenes Haus behalten und es mir auch weiterhin leisten können, ich möchte meine Tiere behalten und sie mir ebenfalls weiterhin leisten können. Außerdem möchte ich die Welt entdecken - und das geht mit Kindern nunmal nicht. Oder wenigstens nicht so gut wie alleine.

Außerdem möchte ich kein Mitglied einer Krabbel-, Babyschwimm-, Muttergymanstik-, etc. pp. Gruppe werden. Da sträuben sich mir die Nackenhaare! Ich will mich nicht nur über meine Kinder unterhalten können und über die neuesten Kinderkrankheiten, die gerade umgehen. Ich will mir keine Gedanken über Kindergärten und Schulen machen müssen, ...

... und ich MUSS mir darüber auch keine Gedanken machen. Außerdem finde ich es heuchlerisch, Kinder in die Welt zu setzen, damit sich eventuell mal jemand um mich kümmert, wenn ich alt bin. Kinder sind dafür kein Garant. Die Nachrichten sind voll von Meldungen, in denen alte Menschen alleine sind und keinen haben der sich um sie kümmert - trotz Kinder.

Ich weiß, ich bin egoistisch (uhhhh), arrogant (oh nein!), ignorant (ach nee, wirklich?) und dergleichen mehr.
Gut, in den Augen vieler Mütter / Väter mag ich das sein - und??? Ich kann damit gut leben.

Außerdem wissen die Leute, die mich kennen, dass dem nicht so ist.

Ich wünsche allen Ignoraten einen schönen Abend
20.7.06 20:01


Seit einer Woche

heule ich mir jetzt regelmäßig abends um 18:50 Uhr die Augen aus dem Kopf. Aus vielerlei Gründen, aber meistens über die kaltherzigkeit der Menschen, die sich Tierfreunde nennen. Ziemlich gleichauf damit liegt aber wohl Grund Nr. 2: Aus Freude laufen genauso die Tränen, wenn ein Tier gerettet wurde.

Grund Nummer 3 kam dann heute dazu: Was sind das für Menschen, die ein junges, starkes Pferd zum Metzger geben wollen, weil es durch ihre Kurzsichtigkeit kaputt gearbeitet wurde?

Antwort: Zum einen der "nette" Viehhändler neben dem dreijährigen Hengst im Wagen. Der sah in dem Tier lediglich die fetten Braten, die man aus ihm hätte machen können. Mit ist bewußt, dass der Mann mit solchen Geschäften sein Geld verdient. Aber er würde auch durch den Verkauf an andere Kunden (Privatkunden vielleicht, die ein Pferd suchen) Geld verdienen können. Ich kennen selber einen Pferdemetzger, der auch viele Tiere kauft, die von ihren Besitzern weggeben werden. Aber er ist nie einfach nur "Profitgeil" und schaut sehr genau, was für Tiere er kauft. Bei ihm sind schon einige Pferde weiter verkauft worden - an Menschen, die ein Reitpferd suchten oder einfach ein Beistellpferd. Und als Beistellpferd hätte sich der junge Hengst in jedem Fall geeignet. Auch wenn das eine Kastration Notwendig gemacht hätte. Aber das kostet ja wieder Geld...
Zum anderen seine Vorbesitzer, denen Fachwissen wohl komplett abgeht. Einen zwei Jahre alten Hengst in den Wald zum Bäume rücken zu schicken, ist für mich mindestens so unverständlich, wie ein zweijähriges Vollblut mit Jockey auf die Rennbahn zu schicken.

Dabei sollte es eigentlich hinlänglich bekannt sein, dass Pferde generell erst mit fünf Jahren voll ausgewachsen und demnach auch erst mit fünf Jahren voll belastungsfähig sind. Sich dann aber wundern, dass die Tiere mit spätestens vier Jahren total kaputt sind. Und zum Dank dafür werden sie zum Schlachter geschickt.

Tolle Tierliebe, wirklich! Ich könnte kotzen, wenn ich sowas hören oder sehen muß!!

Da werden junge Tiere einfach zum Schlachter gegeben, weil sie Arbeit machen, oder Geld kosten - vorallem wenn sie alt und / oder krank sind.

Der Viehhändler auf dem Bild neben dem (mal nebenbei erwähnt) super chicken Hengst, wurde, als er den Hengst schon auf dem Hänger hatte, von einer verzweifelten Frau angerufen, die ihren Reitstall aufgeben mußte. Aller Pferde waren in gute Hände gekommen, nur für die 27 Jahre alte Araberstute Sina fand sich niemand. Auch dieses Pferd, das Kerngesund war - lediglich schon alt - wollte er mitnehmen, und zwar zum Schlachter. Natürlich hätte er die zierliche alte Pferdedame sofort mitgenommen und neben den jungen Hengst gestellt, der schätzungsweise locker die dreifache Masse Sinas hatte.

Zum Glück sind beide Pferde, Sina und Tiger (wie der junge Hengst nun heißt), gerettet worden. Von Michael Aufhauser, dem Herren von
Gut Aiderbichl.

Ich finde es wichtig, das mal zu erwähnen! Tierliebe und Tierschutz gehören zusammen, nicht Tiere und Profitdenken.
Schön, dass es Menschen gibt, die sich um die Tiere kümmern, die sonst niemand mehr haben möchte. Und denen es egal ist, ob das Tier alt oder jung, krank oder gesund ist.

Wehe dem, der sich so den Menschen gegenüber benehmen würde, wie sich der Mensch den Tieren gegenüber benimmt...
18.7.06 19:49


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung