Lady Tamii

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



Lady Tamii

* Themen
     Dayli's
     Schönes
     Einmaliges
     Ärgerliches
     Trauriges
     Kochen & Backen
     Genadelt
     Adoptionen
     Berühmte letzte Worte/Zitate/Sprüche
     Lyriks
     1*3=3
     Picture it
     Gimme 5
     Stöckchen & Umfragen

* mehr
     170 Dinge

* Links
     Mein niegel-nagel neuer Blog
     Puschkin - mein Buchblog
     Bayerhof-aktuell
     Betty Blue's Blog
     Cats Crossing
     Dagmar
     Eva's Notizen
     Freitäglichen Fünf
     Gimme 5
     Hofgeschnatter
     Iris
     JBO
     La chambre
     Michaelas Blog
     nici 's blog
     Oceanphoenix
     Scarletts Aktionstruhe
     Scarlett's Blog
     Sotos Aktionsblog








Seit einer Woche

heule ich mir jetzt regelmäßig abends um 18:50 Uhr die Augen aus dem Kopf. Aus vielerlei Gründen, aber meistens über die kaltherzigkeit der Menschen, die sich Tierfreunde nennen. Ziemlich gleichauf damit liegt aber wohl Grund Nr. 2: Aus Freude laufen genauso die Tränen, wenn ein Tier gerettet wurde.

Grund Nummer 3 kam dann heute dazu: Was sind das für Menschen, die ein junges, starkes Pferd zum Metzger geben wollen, weil es durch ihre Kurzsichtigkeit kaputt gearbeitet wurde?

Antwort: Zum einen der "nette" Viehhändler neben dem dreijährigen Hengst im Wagen. Der sah in dem Tier lediglich die fetten Braten, die man aus ihm hätte machen können. Mit ist bewußt, dass der Mann mit solchen Geschäften sein Geld verdient. Aber er würde auch durch den Verkauf an andere Kunden (Privatkunden vielleicht, die ein Pferd suchen) Geld verdienen können. Ich kennen selber einen Pferdemetzger, der auch viele Tiere kauft, die von ihren Besitzern weggeben werden. Aber er ist nie einfach nur "Profitgeil" und schaut sehr genau, was für Tiere er kauft. Bei ihm sind schon einige Pferde weiter verkauft worden - an Menschen, die ein Reitpferd suchten oder einfach ein Beistellpferd. Und als Beistellpferd hätte sich der junge Hengst in jedem Fall geeignet. Auch wenn das eine Kastration Notwendig gemacht hätte. Aber das kostet ja wieder Geld...
Zum anderen seine Vorbesitzer, denen Fachwissen wohl komplett abgeht. Einen zwei Jahre alten Hengst in den Wald zum Bäume rücken zu schicken, ist für mich mindestens so unverständlich, wie ein zweijähriges Vollblut mit Jockey auf die Rennbahn zu schicken.

Dabei sollte es eigentlich hinlänglich bekannt sein, dass Pferde generell erst mit fünf Jahren voll ausgewachsen und demnach auch erst mit fünf Jahren voll belastungsfähig sind. Sich dann aber wundern, dass die Tiere mit spätestens vier Jahren total kaputt sind. Und zum Dank dafür werden sie zum Schlachter geschickt.

Tolle Tierliebe, wirklich! Ich könnte kotzen, wenn ich sowas hören oder sehen muß!!

Da werden junge Tiere einfach zum Schlachter gegeben, weil sie Arbeit machen, oder Geld kosten - vorallem wenn sie alt und / oder krank sind.

Der Viehhändler auf dem Bild neben dem (mal nebenbei erwähnt) super chicken Hengst, wurde, als er den Hengst schon auf dem Hänger hatte, von einer verzweifelten Frau angerufen, die ihren Reitstall aufgeben mußte. Aller Pferde waren in gute Hände gekommen, nur für die 27 Jahre alte Araberstute Sina fand sich niemand. Auch dieses Pferd, das Kerngesund war - lediglich schon alt - wollte er mitnehmen, und zwar zum Schlachter. Natürlich hätte er die zierliche alte Pferdedame sofort mitgenommen und neben den jungen Hengst gestellt, der schätzungsweise locker die dreifache Masse Sinas hatte.

Zum Glück sind beide Pferde, Sina und Tiger (wie der junge Hengst nun heißt), gerettet worden. Von Michael Aufhauser, dem Herren von
Gut Aiderbichl.

Ich finde es wichtig, das mal zu erwähnen! Tierliebe und Tierschutz gehören zusammen, nicht Tiere und Profitdenken.
Schön, dass es Menschen gibt, die sich um die Tiere kümmern, die sonst niemand mehr haben möchte. Und denen es egal ist, ob das Tier alt oder jung, krank oder gesund ist.

Wehe dem, der sich so den Menschen gegenüber benehmen würde, wie sich der Mensch den Tieren gegenüber benimmt...
18.7.06 19:49
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Betty Blue / Website (20.7.06 11:44)
Hi,

ich hab's gestern auch geguckt und dachte nur noch: Da will ich arbeiten!!! Dabei würde ich mich wirklich sinnvoll fühlen. Und auch bei mir fließen die Tränen. Muss es gleich für heute Abend programmieren, da ich nicht da sein werde. Freue mich jetzt schon darauf.

Liebe Grüße
Betty

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung