Lady Tamii

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



Lady Tamii

* Themen
     Dayli's
     Schönes
     Einmaliges
     Ärgerliches
     Trauriges
     Kochen & Backen
     Genadelt
     Adoptionen
     Berühmte letzte Worte/Zitate/Sprüche
     Lyriks
     1*3=3
     Picture it
     Gimme 5
     Stöckchen & Umfragen

* mehr
     170 Dinge

* Links
     Mein niegel-nagel neuer Blog
     Puschkin - mein Buchblog
     Bayerhof-aktuell
     Betty Blue's Blog
     Cats Crossing
     Dagmar
     Eva's Notizen
     Freitäglichen Fünf
     Gimme 5
     Hofgeschnatter
     Iris
     JBO
     La chambre
     Michaelas Blog
     nici 's blog
     Oceanphoenix
     Scarletts Aktionstruhe
     Scarlett's Blog
     Sotos Aktionsblog








Bruno

Ich bin - ehrlich gesagt - ziemlich schockiert. Und zwar nicht über Bruno und auch nicht darüber, dass das Tier das eine oder andere Schaf gerissen hat.

Ich bin über die Menschen schockiert, die einen Bären mal eben so zum Abschuß freigeben, weil das Tier ein bißchen weniger kooperativ war, als der Mensch es gerne gehabt hätte.

Hier ist mal wieder der bequemere Weg gewählt worden, und zwar der bequemere für die Leute, die das sagen haben. Der Bär hat doch eigentlich niemandem etwas getan. Gut, er hat ein paar Schafe gerissen. Das liegt aber in der Natur der Sache. Der Bär hatte Hunger.

Wieso konnte man dem Bären in seinem Revier nicht einfach ein paar Futterstellen einrichten, einen Schützen mit Betäubungsgewehr daneben postieren und das Tier dann in einen Zoo oder dergleichen bringen. Ich unterstelle jetzt einfach mal, dass das dann der schwierigere Weg gewesen wäre. Der Weg, der länger gedauert hätte, mehr Einsatz gefordert hätte und der vor allem eines gefordert hätte: Verständnis für eine Kreatur.
Das wäre dann wohl zuviel des Guten gewesen.

Ich habe noch nie in meinem Leben einem Bären gegenüber gestanden, jedenfalls nicht außerhalb eines Zoos. Ich weiß auch nicht, ob ich scharf drauf wäre.
Ich habe aber auch noch nie einem Mörder gegenüber gestanden - auch nicht so einem, der als geheilt irgendwo entlassen worden ist. Und so jemandem möchte ich viel weniger gegenüberstehen, als einem wilden Bären.

Was ich damit sagen möchte: Ein Bär wird erschossen, weil er eine eventuelle Gefahr darstellt. Ein Mörder oder Vergewaltiger oder Kinderschänder wird therapiert, wieder auf die Menschheit losgelassen und schlägt in den meisten Fällen wieder zu.

Verkehrte Welt, wenn man mich fragen würde - was natürlich niemand tut.

Bevor ich jetzt noch deutlicher in meiner Meinung werde, möchte ich hier lieber ein wahres Wort zitieren, der in der Reithalle meines ehemaligen Vereins hängt:

Reiter sein heißt Selbstzucht üben und Achtung vor der Kreatur haben.

Schade, dass es sowenige Menschen auf der Welt gibt, die wirkliche Achtung vor der Kreatur haben...
27.6.06 14:22
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ocean / Website (27.6.06 15:08)
Hallo liebe Vanessa,

ich seh das ganz genauso wie du und war schockiert, als ich davon gehört habe.

Versteh es nicht .. nicht nur diese Menschen nicht, sondern auch rein praktisch gesehen - die ganze Zeit war es nicht möglich, ihn mit einem Betäubungsgewehr zu kriegen -

und kaum ist er zum Abschuß freigegeben, schon erwischt ihn einer.

Unlogisch - unfaßbar und einfach schrecklich. Achtung vor der Kreatur? die hat der Mensch häufig überhaupt nicht ...

ganz liebe Grüsse an dich,
Ocean

P.S. ja, Message in a bottle hat ein sehr trauriges Ende ..


Kitty / Website (27.6.06 15:37)
wirklich schön geschriebener Text ... ich sehe das eigentlich genauso, allerdings ist es in einer hinsicht besser den bären getötet zu haben, da er ja in urlaubsgegenschaften herum gestreift ist, was wäre wenn er mal ein Kleinkind angefallen hätte,allerdings muss ich dir da wiedr recht geben: eine betäubungspistole hätte es auch getan .... Armes Deutschland, sag ich immer ...
glg Kitty


Scarlett / Website (29.6.06 16:18)
Hallo liebe Vanessa,

Ich kann dem was du geschrieben hast garnichtmehr viel hinzufügen, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen!

Ich kann es auch nicht verstehen wie Menschen so sein können aber mit den Jahren gehe ich schon immer vom schlimmsten aus, ich hab mir schon gedacht das sie Bruno früher oder später töten wie immer eben wenn es darum geht Mensch oder Tier

Man kann nur hoffen das nicht noch weitere Bären auf den Gedanken kommen nach Deutschland zurück zu kehren!

Ich wünsche dir trotz des traurigen Ereignisses alles liebe!
deine Scarlett

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung