Lady Tamii

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



Lady Tamii

* Themen
     Dayli's
     Schönes
     Einmaliges
     Ärgerliches
     Trauriges
     Kochen & Backen
     Genadelt
     Adoptionen
     Berühmte letzte Worte/Zitate/Sprüche
     Lyriks
     1*3=3
     Picture it
     Gimme 5
     Stöckchen & Umfragen

* mehr
     170 Dinge

* Links
     Mein niegel-nagel neuer Blog
     Puschkin - mein Buchblog
     Bayerhof-aktuell
     Betty Blue's Blog
     Cats Crossing
     Dagmar
     Eva's Notizen
     Freitäglichen Fünf
     Gimme 5
     Hofgeschnatter
     Iris
     JBO
     La chambre
     Michaelas Blog
     nici 's blog
     Oceanphoenix
     Scarletts Aktionstruhe
     Scarlett's Blog
     Sotos Aktionsblog








Daumen drücken für Polly

Heute morgen bin ich ganz früh zum Tierdoc gefahren, im Gepäck Polly und Emma.

Die arme Polly saß gestern schon sehr ruhig im Käfig, aber erst dachte ich, sie würde schlafen - war ja auch in der Mittagszeit, als es mir auffiel. Und meine Schweinchen werden gerade mittags ziemlich ruhig und liegen dann gerne in ihren Ecken und halten ein Mittagsschläfchen.

Aber als ich gestern Abend wieder heim kam, saß Polly immer noch in ihrer Ecke und es sah für mich nicht so aus, als hätte sie sich viel bewegt. Das ist ungewöhnlich. Und noch viel ungewöhnlicher war, dass sie nicht sofort an der Gurke geknabbert hat, die ich den Schweinchen zum Abendessen kredenzt habe.

Vorgestern war sie noch putzmunter und schleppte eine ganze Tomate in ihre Ecke, da war nix davon zu sehen, dass es ihr nicht gut ging. Und gestern früh ebenfalls nicht.

Gestern Abend hatte der Doc schon zu, als ich nach Hause kam... darum habe ich sie einfach in ihrer Ecke sitzen lassen und ein bißchen Rotlicht angemacht. Das mögen die Schweinchen gerne - aber drunter gelegt hat sich Polly nicht.

Heute dann beim Doc die Diagnose: Herz- Kreislaufkollaps, wahrscheinlich hervorgerufen von einer Eierstockzyste. Das sie eine Zyste hat, wußte ich schon. Ich wußte auch, dass die unter Umständen wachsen können, deswegen war ich ja immer mal wieder zur Vorsorge mit ihr beim Doc. Nach der letzten Untersuchung muß sich das stark verschlimmert haben...

Jedenfalls ist Polly jetzt zur Behandlung in der Klinik... sie wollen versuchen, die Zyste zu punktieren und sie dadurch zu schrumpfen. Ob das gelingt, steht noch in den Sternen. Doc meinte zwar, man könnte sowas operieren, aber das wäre eine sehr große Sache für ein Schweinchen - und Pollys Allgemeinzustand würde eine OP nicht befürworten.

Jetzt heißt es also Daumen drücken und beten, dass Polly auf die konservative Behandlung anspringt. Sie ist ja schon ein altes Mädchen und sah heute früh wirklich nicht gut aus.

Aber ich weiß sie in den besten Händen, ich vertraue meinem Tierdoc und ich bin mir sicher, dass er alles was er tut, in ihrem Sinne machen wird. Wichtig ist mir nur eines: Polly soll nicht leiden müssen...

7.6.06 13:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung