Lady Tamii

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



Lady Tamii

* Themen
     Dayli's
     Schönes
     Einmaliges
     Ärgerliches
     Trauriges
     Kochen & Backen
     Genadelt
     Adoptionen
     Berühmte letzte Worte/Zitate/Sprüche
     Lyriks
     1*3=3
     Picture it
     Gimme 5
     Stöckchen & Umfragen

* mehr
     170 Dinge

* Links
     Mein niegel-nagel neuer Blog
     Puschkin - mein Buchblog
     Bayerhof-aktuell
     Betty Blue's Blog
     Cats Crossing
     Dagmar
     Eva's Notizen
     Freitäglichen Fünf
     Gimme 5
     Hofgeschnatter
     Iris
     JBO
     La chambre
     Michaelas Blog
     nici 's blog
     Oceanphoenix
     Scarletts Aktionstruhe
     Scarlett's Blog
     Sotos Aktionsblog








Beagles aus dem Tierversuchslabor

Gestern war es wieder so weit. Um 18:50 Uhr liefen mal wiederDie Tierretter von Aiderbichl. Ich finde diese Sendung wichtig und richtig. Aber oftmals kann ich Menschen und wie sie zu Tieren stehen einfach nicht verstehen. Und auch doch wieder ein wenig...

Gestern ging es um Beagles aus einem Tierversuchlabor. Ich habe selber eine Katze und bin froh, wenn es Mittel für Emma gibt, die ihr helfen können. Andererseits bin ich schockiert, über diese Tierversuche. Sicherlich können Medikamente gegen Artenspezifische Krankheiten / Parasieten nur an Vertretern dieser bestimmten Rasse getestet werden. Aber muß das alles so Herzlos sein? Das sind doch Tiere mit Gefühlen und Bedürfnissen, die da zu Gunsten anderer Rassenvertreter mitunter bis zum Tode gequäld werden. Und als Dank für diese Tiere gibt es nicht mal eine streichelnde Hand oder ein freundliches Wort...

Ich könnte sowas nicht! Ich könnte kein Tier quälen - und seien die Beweggründe noch so edel. So habe ich wohl Verständnis dafür, dass es solche Versuche geben muß, solange es sich um sinnvolle Experimente handelt wie z.B. um die Wirksamkeit und Verträglichkeit bei Medikamenten.
Aber wieviele Tiere werden für die Kosmetikindustrie gequält? Sowas ist doch nun wirklich nicht nötig!

Gestern wurden Hunde und Katzen aus Tierversuchslaboren im Wermelsheimer Tierheim gezeigt. Was sind das doch für arme Geschöpfe! Manche dieser Tiere haben einen so traurigen und in sich gekehrten Blick, dass es mir das Herz zerreißt. Wenn ich könnte wie ich wollte, hätte ich mich gleich gestern Abend noch ins Auto gesetzt und wäre nach Köln gefahren. Denn dort gibt es auch ein Tierheim, das ehemalige Versuchstiere vermittelt.

Ich spreche schon lange davon, einen Hund haben zu wollen. Seit gestern ist eines Sonnenklar: Wenn dieses Vorhaben akut wird, dann wird es Hund aus einem Versuchslabor sein.
Auch wenn diese Tiere in der ersten Zeit ganz sicher nicht einfach sind. Sie kennen ja nichts, rein gar nichts. Keine streichelnde Hand, keine freundlichen Worte - ja nicht einmal frische Luft oder einen Ort ohne Gitterstäbe. Von so einfachen Dingen wie Gras unter den Pfoten gleich ganz zu schweigen.

Diese Bilder von gestern lassen mich nicht mehr los. Und die Augen des Hundes, der jetzt auf Aiderbichl ein neues Zuhause hat, werde ich niemals vergessen. Aber wie kann ein Mensch auch so einen tieftraurigen Blick jemals wieder vergessen?
11.8.06 08:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung